Tierschutzgesetz (TierSchG)


§ 1

 

Zweck dieses Gesetzes ist es, aus der Verantwortung des Menschen für das Tier als Mitgeschöpf dessen Leben und Wohlbefinden zu schützen. Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen.

 

 

§ 17

 

Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

 

1. ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet oder

2. einem Wirbeltier

 

    a) aus Rohheit erhebliche Schmerzen oder Leiden oder

    b) länger anhaltende oder sich wiederholende erhebliche Schmerzen oder Leiden

        zufügt.

 

Quelle: www.gesetze-im-internet.de